Zwischenbericht nach sechs Monaten

Im Februar 2014 haben die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung der neuen Satzung zugestimmt und so den Weg für ein neues Vorstands- und Arbeitskonzept bereitet.
Am 4. September nun lud der neue Vorstand zu einem Informations- und Netzwerkabend in die Ziegenbuche Bad Münder ein. Eine Einladung, der 21 Personen folgten.

Erste positive Ergebnisse hinsichtlich der anstehenden Herausforderungen konnten noch direkt auf der Veranstaltung verzeichnet werden: Ein Schritt zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Verwaltung/Wirtschaftsförderung, der GeTour und der Wirtschaftsvereinigung. Fand in der letzten Zeit nur wenig Austausch statt, gehört dieser Zustand ab sofort der Vergangenheit an. Vereinbart wurde  ein Jour Fixe bei dem sich Vertreter der drei Institutionen treffen, um sich gemeinsam den Herausforderungen in Bad Münder zu stellen.

Doch nun zu den Themen, über die berichtet wurde.

Mitglieder
Bei der Aufnahme der Tätigkeiten galt der erste Blick den Mitgliedern der Wirtschaftsvereinigung. So musste nüchtern die Feststellung getroffen werden, dass die Mitgliederzahl vergangener Tage von bis zu 105 Mitgliedern erheblich gesunken war. So waren im Februar 2014 nur noch etwa 60 Gewerbetreibende der Region Bad Münder Mitglied in der Interessengemeinschaft.

Bis zum vergangenen Donnerstag konnte zwar ein Zuwachs auf nunmehr gut 70 Betriebe verzeichnet werden, dennoch bleibt zu wünschen, dass sich weitere Unternehmen davon überzeugen lassen, dass eine Bündelung der Kräfte in der Wirtschaftsvereinigung ein sinnvolles Unterfangen ist.

Ein weiteres Mosaiksteinchen bei dieser Bündelung ist die Bekräftigung der Zusammenarbeit mit dem Verbund „Einkaufen in Bad Münder“. Dies gilt sowohl für die Durchführung gemeinsamer Aktionen als auch für die Vernetzung in der Außendarstellung. So wurden beispielsweise die Internetpräsenzen untereinander als Partner verlinkt.

 

Kommunikation

Ein immer wiederkehrendes Thema war in der Vergangenheit die Kommunikation und die Bereitstellung von Informationen. Um hier eine zeitgemäße Lösung zu bieten, wurde die Internetseite der Wirtschaftsvereinigung komplett überarbeitet und eine Newsletter-Funktion installiert. So ist es künftig schnell und unkompliziert möglich, dem Kreis der Empfänger aktuelle Informationen zukommen zu lassen.

Doch nicht nur auf elektronischem Wege soll sich die Kommunikation verbessern, auch wurde am vergangenen Donnerstag beschlossen, künftig regelmäßige Zusammenkünfte durchzuführen. So wird es neben Treffen zu aktuellen Anlässen zweimal im Jahr einen Unternehmerstammtisch geben, bei dem die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch gegeben wird.

 

Veranstaltungen

Zur Kursaisoneröffnung luden die Einzelhändler (Einkaufen in Bad Münder & Wirtschaftsvereinigung) wieder zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein. Eine Veranstaltung, bei der die Besucher Bad Münders neben den Aktionen der GeTour im Kurpark einen Stadtbummel genießen konnten.

Ebenfalls fand der beliebte „Frühling in Bad Münder“ statt. Ausführliche Infos zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

Bauernmarkt
Auch der immer gut besuchte Bauernmarkt findet wieder statt. Am 21. September können sich Besucher der Stadt auf Marktstände von Direktvermarktern, landwirtschaftlichen Betrieben und anderen Ausstellern freuen. Ein verkaufsoffener Sonntag lädt zum Shoppen ein und ein attraktives Rahmenprogramm sorgt für Kurzweil.

Ausbildungsplatzbörse
Am 18. Oktober findet im Rockzelt eine Ausbildungsplatzbörse statt, bei der sich Jugendliche und Ausbildungsbetriebe in lockerer Atmosphäre zum Informationsaustausch treffen können. Weitere Informationen finden Sie hier.

Moonlightshopping
Entspanntes Einkaufen in gemütlicher Atmosphäre – lange nach Feierabend. Das können Sie am 24. Oktober 2014 in Bad Münder.

Grünkohlessen
Es darf einfach nicht fehlen – unser traditionelles Grünkohlessen. Dieses Jahr findet es am 21. November in der Bergschmiede statt.

Frühjahrsempfang
In der Vergangenheit war der Frühjahrsempfang der Wirtschaftsvereinigung ein Event von Rang und Namen. Das soll auch wieder so sein. Deshalb ist für das Frühjahr 2015 die Durchführung dieser Veranstaltung wieder eingeplant.

 

Weitere Themen

Fremdenverkehrsabgabe
Für große Aufregung sorgte die mögliche Einführung einer Fremdenverkehrsabgabe bei den Gewerbetreibenden in Bad Münder. Zuerst einmal galt es in diesem Zusammenhang Informationen über die Modalitäten zu erlangen. Ein Informationsgespräch hierzu brachte die Erkenntnis, dass es bislang keine konkreten Aussagen hinsichtlich der Modalitäten und der Frage, ob es überhaupt zur Einführung dieser Abgabe kommt, gibt. Natürlich wird die Wirtschaftsvereinigung hier am Ball bleiben und dieses Thema weiterhin aktiv verfolgen.

Schulstandort
Ebenfalls ein Thema, das in der Region für viel Aufsehen sorgte. Hierzu wurden verschiedene Gespräche mit unseren Mitgliedern geführt, um die Position der Gewerbetreibenden in dieser Frage zu bestimmen. Das Ergebnis dieser Gespräche wurde der Presse vorgestellt und in einem entsprechenden Artikel veröffentlicht.

Wirtschaftsschau Springe
Gemeinsam mit der Stadt Bad Münder und der GeTour präsentiert sich die Wirtschaftsvereinigung auf einem Stand bei der Wirtschaftsschau in Springe. Bei dieser Veranstaltung informiert die Wirtschaftsvereinigung über den im September stattfindenden Bauernmarkt. Hierzu wurden Flyer verteilt, auf denen unsere Mitglieder kostenlos eine Werbung mittels Gutscheinen platzieren konnten. An dieser Stelle wünschen wir den Inserenten viel Erfolg mit der Aktion.

Betriebliches Gesundheitswesen
Kommunale Gesundheitsförderung ist ein Thema, dem sich die GeTour widmet. Im Rahmen dieses Projektes wurden die Wirtschaftsvereinigung gefragt, ob sie sich eine Beteiligung hieran vorstellen könnte. Unsere Überlegung: Betriebliches Gesundheitswesen ist eine Thematik, die unbestritten für weniger Fehlzeiten und motiviertere Mitarbeiter sorgt. Doch meist ist es für kleine und mittelständische Betriebe kaum möglich, sich dieser Thematik anzunehmen. Wir möchten das ändern und Wege erarbeiten, die auch kleineren Betrieben die Möglichkeit bietet, die Vorteile einer betrieblichen Gesundheitsprävention zu nutzen.

Bürgerbus
Seit langem ein Problem – die Anbindung Innenstadt/Deisterbahnhof/Deisterhang.

Zeitgleich haben sich die Anrainer des Deisterhanges und die Wirtschaftsvereinigung mit diesem Thema beschäftigt. Die einen über die kommunalen Wege, die anderen haben Kontakt mit der Hochschule Weserbergland aufgenommen und dieses Vorhaben als Projektarbeit für die Studenten vorgeschlagen.

Nun gilt es, diese beiden Projekte zu vereinen. Am 18. Oktober werden die Studenten unserer Stadt einen Besuch abstatten, um die Gegebenheiten vor Ort zu erkunden.

Wirtschaftsschau Bad Münder
Zur Zeit setzten wir uns diesbezüglich mit einer Machbarkeitsüberprüfung auseinander. Über die Ergebnisse werden wir berichten.

Aufbautruppe
In der Vergangenheit erwies es sich als schwierig, den Auf- und Abbau der Beschilderung für Veranstaltungen in Eigenregie durchzuführen. Wurde die Aufgabe von kommunaler Seite übernommen, entstanden hierfür erhebliche Kosten. Aus diesem Grund haben wir Anfragen bezüglich der Fremdenverkehrsabgabe dieser Aufgaben gestartet. Über die Ergebnisse werden wir berichten.

Anlaufstelle in der Innenstadt
Die Wirtschaftsvereinigung hat wieder eine Anlaufstelle in der Innenstadt: in der Echternstraße 3. Unsere Mitglieder (und die, die es werden möchten) finden dort Ansprechpartner der WV.


So weit zu den Dingen, mit denen wir uns in den vergangenen sechs Monaten beschäftigt haben. Da nun die Instrumente für eine intensivere Kommunikation zur Verfügung stehen, werden wir sie nutzen und Ihnen regelmäßig Informationen zukommen lassen.

Unser Wunsch: kommunizieren auch SIE, wie es bereits einige unsere Mitglieder tun. Geben auch Sie uns Ihre Rückmeldung, Anregungen zu Themen unserer Region oder Ideen für Aktionen. Seien Sie Teil unserer Gemeinschaft und gestalten Sie die Zukunft unserer Stadt aktiv mit.

Wir freuen uns auf Sie!